Ein voller Erfolg war der erste Spieltag der neuen Saison im Poker-Cup. Ein volles Haus in Zeiten von Corona, 29 Spieler gingen an den Start. Die Teilnehmer der vorherigen Jahreshauptversammlung starteten mit 5.000 mehr in Chips und es gab auch nur eine Late-Registration. In einem anfänglich tighten Spiel rasselte es in der dritten Blindstufe ungewohnt viele Seat-Open. Soti, Dani, The Unpredictable, Reini und Mr. Checker räumten schnell das Feld. Wintje hatte zu dem Zeitpunkt bereits einige Monsterboards an Tisch 2 aus Quads-Könige für H.I.X und Quads Asse für WolleBrunson gedealt. Dazwischen lagen einige Full-Hous und Nut-Flush. In die erste Pause gingen 22 Spieler. 

Nach der Reduzierung auf zwei Tische gingen WolleBrunson, Docente und AngryMarc mit Haco als Bigstacks in die Verlängerung. Der Final Table wurde mit Schubi22, H.I.X, Merlin, Ali_der_Besorger, Pitucha und der einzigen Dame Lilli, die auch fortan das Dealen übernahm, ergänzt. Wolle und Haco räumten vor H.I.X das Feld, ihnen folgten Schubi, Ali und AngryMarc auf der  Bubble. Altmeister Docente fand in Pitucha seinen Gegner, der wiederum fand diesen in Merlin. Merlin hatte jedoch keine Mittel gegen eine heute mit dem "richtigen Riecher" ausgestatte Lilli - sie gewann jeden Show-Down mit der stärkeren Hand und sicherte sich mit dem Tagessieg die ersten wichtigen Punkte in der Rangliste und einen Platz im Extra Finale. Herzlichen Glückwunsch! Docente und Pitucha freuten sich über je 30€ und Merlin mit Lilli über je 50€ Tankguthaben.

Der Preispool der Rangliste wurde heute bereits mit 145€ und das Extra-Finale mit den ersten 14€ gefüllt. Es lohnt sich also, dabei zu bleiben. Ein dickes Dankeschön richtet der Vorstand an alle Teilnehmer - danke für die angenehme Atmosphäre, ein gutes Spiel und das vorbildliche Verhalten in Zeiten von Corona. Ihr macht den Verein zu dem was er ist: Den Rolls-Royce unter den Pokervereinen! Dicker Dank natürlich auch an die vielen helfenden Hände, unsere Stiefmutter und Dani die immer mehr geben als sie müssten, unsere Delarinnen und Dealer, darunter eine Wintje die in der Auslosung quasi vom Dealerstuhl angesaugt wird, sich nie darüber beschwert und dennoch parallel ein hochklassiges Spiel abliefert. Danke dafür, auch an Klau-Dat, Docente, Axel und HIX - die Zeit auf dem Dealersessel hat Euch einen kleinen Bonus auf der Habenseite des Turnierdollar-Kontos beschert.

Es hat riesigen Spaß gemacht, ein toller Abend mit vielen Anekdoten, die so nur in der legendären Dice-Box passieren. Hier wird Geschichte geschrieben! 

Poker is our Passion !

Angry Dice e.V. 

Endlich herrscht wieder ein reger Spielbetrieb in der Box. 24 Spieler folgten dem Aufruf des Paulizisten in die Box um das Rennen auf die begehrte Playstation aufzunehmen. Bei milden Temperaturen, kühlen Getränken und bereitgestellten (hygienisch wertvoll verpackten) Snacks startete das Turnier an drei voll besetzten Tischen. PQ, Docente und elCi dealten die Spielwütigen pünktlich ein und so nahm der Fight auf die oberen Ränge seinen Lauf. Um dabei zu sein, nahm die Oberliga-Prominenz aus Meinerzhagen und die bergischen Sauerländer, sowie Jeko von Holdém Cologne als Kilometerkönig die Reise in die Box in auf sich.

In Schnuppertaktik wellte ein tightes Spiel an allen drei Tischen. Der erste "Seat Open" hallte Anfang der dritten Blindstufe von Tisch 1 durch den Raum. Mit 10 7 5 im Flop nahm sich Wolfram mit 10 2 das erste Allin vor, blickte aber in 4 Positionen dahinter in die Asse von df84. Seine Asse entwickelten sich über Turn 5 River As zum entscheidenden Full House. In der nächsten Stufe erwischte es dann den Magier, der mit KK auf einem 3 4 6 Flop Allin stellte, Just_Guidos Call mit Pocket 5, entwickelte sich mit der 7 auf dem Turn zur Straße. Folglich war das 2. Seat-Open zu hören. Für den Hexenblitz ging es ebenfalls ohne Chips in die Pause.

Mit einem Nachrücker in der Pause setzte eLCi die gesamte Teilnehmerzahl auf 25. StackandSmile, Merlin, Little und der Pabst gingen aber mit Ihren Seat Open in die andere Richtung, nämlich zum Ausgang.... um kurz nach Mitternacht war dann der Final Table gefunden: Auf dem 9. Platz strich df84 nach einem überaus disziplinierten Spiel die Segel. Auf dem 8. Rang war der Golden Nugget zu finden. elCi verlor seinen angehäuften Bigstack mit gefloppten 2Pair gegen eine vollendete Straße gegen den Chipleader Jeko, elCi hatte aber zuvor Schubi22 eliminiert. Die unglücklich kartentote Wintje musste 2 Ränge vor den bezahlten Plätzen Ihren Hut nehmen. Hier sei durchaus zu erwähnen, dass der Dealer es auch einfach nicht gut mit Ihr meinte;-)..... in einem zweieinhalbstündigen Kampf um die Bubble war diese dann in Ali gefunden. Und nun ging es um die Playstation. Zuerst holte sich MarkiSharki etwa einen halbe Millionen beim Cheapleader, er settete seine Könige auf dem River. Dannach ging er mit Pocket 2 allin, Teddy foldete ebenfalls Pocket 2. MarkiSharkis 2er hielten dem Call von Jeko AQ stand und er avancierte zum größten Favoriten. Die Zockerqueen holte sich dann die Chips vom drittplatzierten Teddy, der freudestrahlend mit einem Plus auf seinem Turnier-Dollar-Konto nach Hause ging. Das Headsup war dann schnell entschieden. Die Zockerqueen stellte suited 9 10 all in und hörte den Call von erneut Pocket 2. Flop 9 10 J, alles sah nach der Wende aus - wäre auf dem Turn nicht das Set 2 entstanden... Erneut war es MarkiSharki, der sich den Tagessieg wie bereits in der vergangenen Woche schnappte. Am Ende fehlte einfach die kleine Portion Glück - nach einem unfassbar starken Spiel über viele Stunden der Zockerqueen wäre der Sieg auch hier hochverdient gewesen. Nur MarkiSharki hatte etwas dagegen. Herzlichen Glückwunsch an die beiden!

Ein dickes Dankeschön an jeden einzelnen Teilnehmer und das vorbildliche Verhalten unter den erschwerten Bedingungen in Zeiten von Corona. Hier wurden unaufgefordert Corona-Apps vorgezeigt, Plätze desinfiziert und mit vielen helfenden Händen Leergut weg geräumt. Ebenfalls danke für die Unterstützung der Delaerinnen und Dealer PQ, eLci, Docente und ganz besonders an Golden Nugget, der beherzt das Dealen am FT für den ermüdenden Paulizisten übernahm. Uns hat es sehr viel Spaß bereitet, einen geselligen Pokerabend in der legendären Dice-Box zu verbringen. Wir freuen uns jetzt schon aufs nächste Mal!

Poker is our Passion!

Angry Dice e.V.

 

Lange ists her, aber nach rund 4 Monaten ohne Poker war es endlich wieder Zeit für einen Abend in der Box. Nur 3 Tische und 6 Spieler pro Tisch, aber immerhin erproben wir eine neue Normalität in Corona-Zeiten.

Da wir kurzfristig unser Hygienekonzept fertiggestellt hatten, konnte der Termin auch genauso kurzfristig stattfinden. Alles in allem waren wir 12 Spielerinnen und Spieler und zum Start ging es gleich um eine X-Box. Trotz eines vergleichsweise kleinen 15k Stacks, spielten alle ungewöhnlich diszipliniert. Bis zur ersten Pause musste niemand die Segel streichen. Ich pendelte lange um die Startmarke, während insbesondere der Magier früh begann, einfach jede Hand in der er teilnahm am River zu gewinnen.

Das führte zu einigen denkwürdigen Händen: Bei noch 11 Spielern war ANALphabet All in mit AQ und wurde vom Magier mit 9 5 gecallt. Der Q K 6 Flop schien die Verdopplung fast durch zu sein, doch eine 8 am Turn und die 7 am River, ließen alle Spieler ungläubig zurück. Der Magier war jedoch noch lange nicht fertig mit der Zauberei.

Meine Hand des Tages fand bei Blinds von 300/600 statt: Ich hatte A A und erhöhte am Cutoff auf 1.500. Ich fand Action in Form des Magiers am Button und breakwater im BB. Auf dem Q J 5 Flop spielte ich eine Conti-Bet von 2000, nur um ein Raise des Magiers auf 4200 zu sehen. breakwater ging darauf hin all in (ca. 7000). Ich gab letzterem Q J und 5er als Hände die mich schlagen würden sowie viel Luft wie K 10, A 10, K 9 oder eine starke Dame. Den Magier befand ich in einer ähnlichen Range was sein Value anging, mir fielen aber keine Bluffs ein (immerhin ist er DER Magier). Mit einem Reststack von 12000 foldete ich schweren Herzens und nach langer Überlegung, während der Magier sofort callte. Wie sich zeigte hatte ich keine Ahnung vom Magier, denn letzterer zeigte Q 3 während breakwater mit J 10 weit hinten war. Ich kam jedoch kaum dazu mich zu ärgern, denn am River zeigte eine 3 ihr hässliches Antlitz und ich war froh, aus der Nummer raus gekommen zu sein.

Der Abschluss kam dann am Final Table. Zunächst beerbte MrChecker den Papst mit AA > KQ. Dann verlor ich mit K 5 wieder gegen den Magier, der meine 10 Restblinds bei Blinds von 1000 / 2000 locker mit J 9 in der sicheren Gewissheit des folgenden J 6 J 8 9 Boards callte. Dagegen war einfach kein Kraut gewachsen. Das mussten auch die anderen Bigstacks Moschi und noch lernen, die weiterspielten aber immer mehr Anteile an den unbesiegbar wirkenden Magier abgeben mussten. So reihten sich nun die Zockerqueen auf Rang 4, ihr immer mit kleinem Stack aber dafür umso stärker spielender Mann Golden Nugget und MrChecker auf den Plätzen 3 und 2 aneinander bevor der heute unaufhaltsame Magier den ersten Post-Corona Sieg sein Eigen nannte.

Vielen Dank für einen schönen Pokerabend an Bernd & Daniela und natürlich alle anwesenden Spieler, die super mitgemacht haben und beim neuen Konzept super mitgezogen haben. Fortsetzung folgt bald

2019 neigt sich stark dem Ende zu und wie so oft war es ein sehr ereignisreiches und spannendes Jahr. Unser Verein hat viele tolle Events gesehen, beispielsweise unser Festival im As-Casino war mit Sicherheit ein großes Highlight dieses Jahres. Es gab auch etwas zu trauern, denn zwei unserer langjährigen Mitglieder sind von uns gegangen.

Heute wollten nochmal 31 Spieler zum Jahresausklang die Karten fliegen lassen. Und wie so oft sollte es nicht lange dauern, bis wir die ersten ins neue Jahr entließen. Heute war es Seidiboy den es als erstes erwischte, bald gefolgt vom Iceman. Ob das fürs kommende Jahr ein dauerndes Favoritensterben ankündigt? Auch an unserem Tisch 1 ging es hoch her, so musste ElCi kurz vor Ende der ersten Runde das Feld räumen mit 2 Pair < Straße – bitter. Insgesamt 6 Spieler blieben ohne Chips aber immerhin gab es in der Pause Käselauch-Suppe, so war wenigstens an das leibliche Wohl gedacht. Ich selbst erlebte eine schwierige Runde, hatte viele gute Hände und viele gute Flops, aber selten die Chuzpe um zu bezahlen. Ich verlor rund 40% meines 40k-Startstacks, schaffte es aber in die nächste Runde. 

Hier war mir nun kein großes Comeback beschieden, als ich meinen Open Ender mit 87 sehr aggressiv auf einem K 6 5 Board in die Mitte brachte. Pili überlegte lange, bezahlte aber schließlich mit K Q. Turn und River sollten nicht helfen und so war auf Platz 24 Schluss. Aber ich wollte noch nicht nach Hause, also wurde weitergedealt. An Tisch 2 legte ich einige verrückte Boards (tut mir leid Buschi) und gegen 23 Uhr waren nur noch 19 Spieler übrig, also wurde mein Tisch aufgelöst. Gegen 23:30 ging es mit 16 Spielern in die nächste Pause, gegen Mitternacht verabschiedete ich mich ins neue Jahr, daher berichte ich den Rest nur aus zweiter Hand. 

Der Final Table ließ noch eine ganze Zeit auf sich warten. Die Top 6 waren Al Capone, Rama, meine Nemesis Pili, Captain Hook, Theo und Erik auf Platz 1, der sich über den letzten Sieg 2019 freuen (um 03:44!!) durfte und mit einem Paar 3er seine letzte Hand erfolgreich beendete.

Köchin Anna Rosa gebührt heute großer Dank für die tolle Käse-Lauch Suppe, aber natürlich auch unserem Dream-Team Mike und Lilli, die den ganzen Abend organisierten und durchführen. Danke an unsere Daniela und natürlich auch ElCi und allen anderen für das lange Dealen an diesem Abend…

An einem verregnetem Adventswochenende fanden sich 53 Spieler in der Dice Box ein, um dem Aufruf von Lilli zum Klassiker Majestic zu folgen. Die Königliche unter den Turnieren lud mit einem großartigen Buffet in Form von Gyros-Suppe und verschiedenen Cookies zum Dessert. Neben einem königlichen Floor warteten auch königliche Preise, u.a. eine Reise ins Disney-Land Paris. Die begehrten „Last-Minute Weihnachtsgeschenke“ sorgten direkt für die entsprechende Aktion an den 5 Tischen als um kurz nach 15 Uhr die ersten Karten über den Tisch flogen. Nicht jeder Spieler erlebte so die erste Pause und konnte sich über das Buffet her machen. Victoriano erspielte sich einen mächtigen Pott als seine Könige am Flop zum Set wurden, aber seine beiden Gegner mit zweimal Herz einen Flushdraw erspielten, der Turn brachte für die Gegner den ersehnten Flush, der am River vom vierten König zunichte gemacht wurde. Victoriano schaffte es mit seinem beachtlichen Stack bis an den Final Table. Für jeden anderen hieß es Geduld bewahren, denn El Classico kann man sicherlich nicht im Schnelldurchlauf gewinnen. So wurde um kurz nach sieben der erste Tisch aufgelöst. Unschlagbar auf dem Weg zum Final Table machte sich aber auch Bazi, der mit seinen 99%-Reads so einen Mega-Stack von unglaublichen 4,75 Millionen an Chips mitnahm. Auf dem Weg dorthin eliminierte er einige Spieler, so kam der Flushdraw von Captain Hook gegen seine Damen nicht an, aber der auch bis dahin führende Chip-Leader SickAmente fand im Bazi einen unschlagbaren Gegner.

Am Final Table nahmen um 23:54 Uhr dann insgesamt 13,1 Millionen Chips Platz. Für Little ein ständiges Auf- und Ab. Für Rama ein ständiges Aufhäufen der 100.000er Platten. Bazi konnte seinen Stack hier nicht mehr verwalten. Er blickte im Show-Down immer mit der besseren Hand in die, die sich bis zum River immer in die „schlechtere“ entwickelte. Er nahm aber hochverdient den dritten Platz, einem Städtetrip für die ganze Familie mit nach Hause. Fender’s Quads-Asse retteten ihn zwar ins Geld, aber leider hat es für eine Reise heute nicht gereicht. Den zweiten Platz sicherte sich Little, Rama-Glücksritter durfte sich über die Reise nach Paris freuen. Seinen 10 4 / 5 3 / 6 4 – Showdowns folgten in der letzten Hand dann tatsächlich mal ein A8 gegen die mindere A3 – und der Pokergott blieb auf seiner Seite. Aufgrund der hohen Teilnahme konnten die ersten 8 Plätze bepreist werden und am Ende schauten wir in einige glückliche Gesichter.

Bedanken möchten wir uns bei allen die dafür gesorgt haben, dass wir wieder einen schönes Pokerturnier durchführen konnten; unseren Dealern PQ, Jacky, Dine, Docente und Captain Hook und den beiden Ersatzdealern Schubi und Tod am River; unserer Servicekraft Danie und unserer Köchin Lilli, die für die leckere Gyrossuppe verantwortlich war. Außerdem möchten wir uns bei Soti für die Werbung bedanken. Ihm folgte quasi ein ganzer Tross aus dem Sauerland ins Siegerland.

 

Auf ein Wiedersehen in der Dice Box.

Poker is our Passion.

Kommende Termine

Keine Veranstaltungen!

Wo findet ihr uns?

Dice Box
  Vereinsheim
Hengsbachstr. 8
57080 Siegen

Wer ist online?

Aktuell sind 28 Gäste und keine Mitglieder online